Immer auf dem letzten Stand: Kundeninformation durch Bestellstatus-Updates

Effektive Kommunikation ist ein wichtiger Aspekt der modernen Geschäftswelt. Es ist nicht nur eine Möglichkeit, sich von der Konkurrenz abzuheben und Kunden auf dem Laufenden zu halten -Marketingumfragen haben auch gezeigt, dass Aktualisierungsservices das Einkaufserlebnis deutlich verbessern. Bestellbestätigungen und Versandaktualisierungen (etwa per E-Mail oder SMS) stellen somit ein wirksames Instrument dar, um Kunden zufriedenzustellen. Darüber hinaus sind sie auch noch einfach einzurichten – es gibt also keinen guten Grund, sie nicht zu nutzen!

Vertrauen schaffen mit Information in Echtzeit

Heutzutage hat praktisch jeder ein Smartphone, das regelmäßig benutzt wird. Studien zeigen, dass die durchschnittliche Person circa 160 Mal am Tag auf ihr Telefon schaut! Moderne Kunden erwarten, über ihre Bestellungen auf dem Laufenden gehalten zu werden und reagieren besonders positiv auf SMS-Benachrichtigungen. Solche Mitteilungen werden in der Regel in weniger als drei Minuten gelesen und spielen daher eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, Kunden zu informieren. Durch den Einsatz von Bestellbestätigungen und Benachrichtigungen über den Lieferstatus werden Kunden über eine erfolgreiche Transaktion und über den Lieferablauf informiert. Einfache Status-Updates zu einem Einkauf wie „Bestellung erhalten“ und „Ihre Bestellung wurde versandt“ klären Kunden über alles Wichtige, was mit ihrer Bestellung vor sich geht, auf und zeigen ihnen, dass alles wie geplant abläuft. Sie sind auch hilfreich, wenn es zu unerwarteten Verzögerungen kommt: Käufer, die im Dunkeln tappen, machen sich Sorgen oder werden gar wütend, was natürlich tunlichst zu vermeiden ist. Mithilfe von Bestellstatus-Updates können Kunden schnell und effektiv darüber informiert werden, was passiert ist und was sie erwarten können. Das zeigt ihnen nicht nur, dass das Unternehmen, bei dem sie bestellt haben, bereits an der Lösung des Problems arbeitet und die Angelegenheit unter Kontrolle hat, sondern schafft auch Vertrauen durch Transparenz.

Vertrauen ist von enormer Bedeutung, wenn es um Online-Bestellungen geht. E-Commerce entwickelt sich ständig durch neue Technologien weiter und heutzutage verlangen die meisten Online-Händler Bezahlung im Voraus und nicht per Nachnahme. Das bedeutet aber, dass der Kunde die Kontrolle an das Unternehmen abgibt, weil er bezahlen muss, lange bevor er seine bestellte Ware tatsächlich in seinen Händen hält. Um Ängste abzubauen, ist es vorteilhaft, jeden Schritt auf dem Weg zu einer erfolgreichen Transaktion zu dokumentieren. Kunden sollten informiert werden, wenn die Zahlung eingegangen ist, wann ihre Bestellung versandt wird und wann sie vor ihrer Haustür eintrifft. Durch das Versenden von Bestellstatus-Updates geben Anbieter ihren Kunden Sicherheit und zeigen, dass sie zuverlässige Geschäftspartner sind. Es unterstreicht, wie wichtig ihnen jede einzelne Lieferung ist und dass sie die Gefühle ihrer Kunden verstehen und schätzen. Das ist besonders effektiv, wenn die Lieferung in Echtzeit verfolgt werden kann – ein informierter Kunde ist ein zufriedener Kunde!

Vorteile von SMS-Benachrichtigungen

Trotz der weit verbreiteten Nutzung von Smartphones überprüft der Durchschnittsbürger seine E-Mails nicht so oft wie andere Messaging-Apps. Viele Unternehmen setzen dennoch auf E-Mails, um Kunden über den Bestellstatus zu informieren, und obwohl es funktioniert, ist es nicht annähernd so effektiv wie SMS-Nachrichten. Eingehende SMS werden fast immer sofort gelesen und haben eine beeindruckende Öffnungsrate von 98% – im Vergleich zu E-Mail-Öffnungsraten von mageren 20 bis 30%. Diese Zahlen verdeutlichen, wie effektiv SMS-Benachrichtigungen sind! Ein weiterer großer Vorteil von SMS ist, dass zum Senden oder Empfangen keine Internetverbindung erforderlich ist (was auch heutzutage noch von Bedeutung sein kann).

Marketingpotential von Bestellstatus-Updates

Wir werden tagtäglich von E-Mail-Werbung und Spam bombardiert, was es wenig verwunderlich macht, dass diese Marketingkanäle nicht mehr effektiv sind – solche Nachrichten werden ungelesen gelöscht (wenn sie es überhaupt durch den Spamfilter schaffen). Im Gegensatz dazu erfüllen Bestellbestätigungen und Versandaktualisierungen einen bestimmten Zweck und haben Mehrwert für den Kunden, wodurch sie deutlich besser angenommen und auch tatsächlich gelesen werden. Kunden wollen diese Updates öffnen und lesen, was eine großartige Gelegenheit zur Marken- und Produktplatzierung bietet. Die Erwähnung einer Marke oder eines Online-Shops im Zuge eines Aktualisierungsservices ist nicht aufdringlich, sondern erinnert die Kunden daran, wer sich bemüht, sie auf dem Laufenden zu halten. Es ist auch möglich, einen Link zu einer Webseite oder Plattform einzufügen oder einen einfachen Call-to-Action, der Kunden motiviert, weiter zu shoppen.

Chancen für eine erfolgreiche Zustellung erhöhen

Erfolglose Zustellungsversuche ärgern nicht nur Kunden, sondern stellen auch einen unerwünschten Mehraufwand für den Versanddienstleister dar. Präzise Lieferbenachrichtigungen und -vorhersagen ermöglichen es Kunden, vorauszuplanen und helfen im Endeffekt allen Beteiligten. Der Einsatz eines effektiven Kommunikationskanals erhöht die Chancen einer erfolgreichen Zustellung beim ersten Versuch erheblich. Heutzutage erwarten die meisten Kunden, über ihr Lieferzeitfenster sowie über fehlgeschlagene Zustellversuche von Zustellern und Kurieren informiert zu werden. Passiert dies nicht, kann es zu Frustration und Ärger führen, zumal es für Kunden ziemlich schwierig und zeitaufwändig sein kann, Informationen von Kundendienst-Hotlines oder über Online-Service-Tickets zu erhalten. Es ist weitaus effizienter und für die Kundenzufriedenheit und -bindung von großem Vorteil, E-Mails oder SMS für die Kommunikation mit Kunden zu verwenden und solchen Fällen vorzubauen.

WooCommerce Fulfillment: BIZ LiNK for WordPress

Our WooCommerce fulfillment solution is easy to use and set up and seamlessly connects the two systems.

Shopify Fulfillment: Die Verknüpfung von BIZ LiNK und Shopify

Die Kosten von Fulfillment: Mit welchen Preisen ist zu rechnen?

Der Onlinehandel boomt, wodurch Fulfillment-Services und Versandkosten mehr denn je spannende Themen für viele Firmen sind. Drittanbieter, die Fulfillment-Dienstleistungen anbieten, übernehmen Teile der Lieferkette für Kunden und helfen ihnen, ihr Geschäft zu verwalten und auszubauen. Fulfillment-Anbieter berechnen ihren Kunden eine (monatliche) Gebühr basierend auf den von ihnen erbrachten Dienstleistungen, die Gesamtkosten hängen im Wesentlichen von vier Kostenfaktoren ab: Wareneingang, Lagerung und Lagerhaltung, Kommissionierung und Verpackung, und Versand. Die Kosten für jeden dieser Prozesse hängen von Volumen und Komplexität (und manchmal auch von den Dimensionen der Ware) ab. Zusatzleistungen wie Markenverpackung, Artikelmontage und Expressversand kosten ebenfalls extra.

Um die ungefähren Kosten des Outsourcings im Voraus berechnen zu können, müssen Unternehmen die oben genannten Gebühren zu einer Gesamtsumme addieren. Bei BIZ Courier dreht sich alles um Transparenz und das Ziel dieses Artikels ist es, unseren Kunden einen Überblick über unsere Preise zu geben. Zugegebenermaßen ist ziemlich schwierig, in einem so komplexen Geschäft wie Fulfillment genaue Zahlen zu nennen; nehmen Sie daher bitte die im Artikel aufgeführten Kosten als das, was sie sind: Richtwerte, die ein Gefühl dafür geben, was Sie erwartet.

Outsourcing oder unternehmenseigenes Lager

Unternehmen mit eigenem Lager und eigener Versandabteilung verursachen andere Kosten als Unternehmen, die an Fulfillment-Dienste auslagern. Beide Kostenquellen müssen unterschiedlich kalkuliert werden: Lager haben Fixkosten unabhängig von der tatsächlichen Anzahl der Fulfillment-Prozesse, daher bleiben auch bei geringen Umsätzen die Kosten gleich. Bei hohen Umsatzzahlen können Investitionen in Lagerraum, Personal und Infrastruktur erforderlich sein, um die (unerwartete) Zunahme der Fulfillment- und Versandprozesse abzudecken.

Ausgelagerte Lagerprozesse hingegen haben in der Regel geringe Fixkosten; Gebühren hängen hauptsächlich von der Anzahl der Fulfillment-Prozesse (sprich Anzahl versendeter Artikel) und der Menge der gelagerten Waren ab. Die Kosten skalieren daher direkt mit dem Umsatz und sind flexibler.

Wichtige Kostenfaktoren im Fulfillment

  • Lagerkosten
    Waren müssen in Empfang genommen, gelagert und verbucht werden, was Zeit und somit Geld kostet. Die Annahme eines Pakets oder einer Palette kostet circa €2,67, während die Lagerung mit zwischen €1,60 und €3,90 zu Buche schlägt.
    Lagerkosten hängen von Wert, Größe und Menge der Artikel ab: Unternehmen können für €0,32 bis €0,49 pro Tag einen Kubikmeter Stauraum mieten und ihre Produkte gegen jede Art von Gefahr versichern. Darüber hinaus müssen die Kunden bei Biz nur noch am letzten Tag eines jeden Monats die Lagerung entsprechend der an jedem Standort eingelagerten Mengen bezahlen. So werden sie dafür belohnt, dass sie uns mit ihren schnellverkauften Artikeln beliefern und uns ihre meistverkauften Produkte zuweisen.
  • Kommissionierung und Versand
    Bei eingehenden Bestellungen müssen die entsprechenden Artikel aus dem Lager geholt, auftragsbezogen zusammengestellt, verpackt und versendet werden. Die Kosten richten sich nach Arbeitsaufwand, Verpackungsmaterial und Versandkosten. Die Kommissionierungskosten werden in der Regel pro Eintrag berechnet und je nach Gewicht pro Paket, hochwertige Boxen sind entsprechend teurer.
    Die Versandkosten sind niedrig, da Auftragsabwicklungsunternehmen ermäßigte Mengentarife erhalten – die tatsächlichen Kosten hängen von den Versanddiensten (etwa DHL, UPS, DPD und so weiter) und dem Paketgewicht ab. Der nationale Versand ist günstiger als der internationale Versand.
  • Rücksendungen
    Rücksendungen verursachen zusätzliche Kosten. Diese Pakete müssen entgegengenommen, geprüft und wieder eingelagert (oder entsorgt) werden. Die Rücknahme von Paketen kostet circa €0,25 bis €0,30 (stark artikelabhängig) und die Lagerkosten entsprechen wieder den bereits besprochenen.
  • Zusätzliche Dienste oder Mehrwertdienste
    Zu den weiteren Dienstleistungen gehören unter anderem das Beilegen von Flyern, das Erstellen von Sets und Bündeln aus verschiedenen Produkten, das Schneiden oder Nachfüllen von Waren und das Verpacken von Geschenken. Die meisten Fulfillment-Dienstleister bieten solche Dienste gegen einen Aufpreis an, hier ist es jedoch schwierig, genaue Zahlen zu nennen. Für das Hinzufügen von Flyern zu Paketen oder das Hinzufügen von Firmenetiketten kann man mit etwa €0,20 rechnen. Darüber hinaus beläuft sich eine Stunde Standardlagerarbeit auf etwa €32,00, was einen ungefähren Richtwert gibt.
  • IT-Service
    Fulfillment-Dienstleister verfügen in der Regel über eine hervorragende IT-Infrastruktur und gut eingespielte Softwaresysteme. Es ist einfach, diese Dienste mit der Webshop-Software der Kunden oder einem anderen Programm zu verbinden, das sie zur Verwaltung ihrer Lieferkette verwenden. Einige Fulfillment-Anbieter erheben eine geringe Gebühr für jede Transaktion, etwa €0,01; einige bieten solche Dienste kostenlos an.
    Manchmal sind trotz des erwähnten Komforts solcher IT-Systeme einige Integrationsmaßnahmen notwendig, um zwei bestehende IT-Systeme zu verknüpfen oder ein neues System zu erstellen. Der Branchenstandard für IT-Arbeit liegt bei etwa €110,00 pro Stunde.

Bitte verstehen Sie die oben aufgeführten Preise nicht als mehr als Näherungswerte, als grobe Richtwerte. Unternehmen, die große Mengen versenden und viele Fulfillment-Prozesse haben, können sich auf Größenkostenersparnisse und ihre eigene Verhandlungsmacht verlassen, um niedrigere Preise zu erzielen. Mengenrabatte sind in dieser Branche weit verbreitet.

Versteckte Kosten

Abschließend möchten wir noch die versteckten Kosten erwähnen, in diesem Fall die versteckten Kosten der mangelhaften und ineffektiven Auftragserfüllung. Gute Fulfillment-Anbieter helfen auf verschiedene Weise Geld zu sparen, die oft verborgen bleiben, bis etwas schiefgeht. Fehlbestellungen, beschädigte Pakete, Verzögerungen und lange Lieferzeiten sind das Ergebnis eines ineffektiven Supply Chain Managements, das neben unzufriedenen Kunden auch viel Geld kostet. Diese Probleme haben unmittelbare Kosten und langfristige Auswirkungen, da sie den Ruf Ihres Unternehmens schädigen. Leider ist es auch teuer, Fulfillment-Software zu reparieren, die Infrastruktur zu erweitern oder Mitarbeiter zu schulen, um diese Fehler in Zukunft zu vermeiden.

Hier haben professionelle Fulfillment-Dienstleister einen großen Vorteil: Sie sind sehr gut darin, solche Fehler durch Erfahrung und fachspezifisches Know-how zu vermeiden. Sie machen ja auch Tag für Tag nichts Anderes! Wenn alles glatt läuft, vergisst man leicht, was schiefgehen kann und welche Konsequenzen das für ein Unternehmen hat.

Melden Sie sich

Wenn Sie weitere Fragen zu diesem oder anderen Themen haben oder einen Kostenvoranschlag für Ihr Unternehmen wünschen, können Sie uns gerne kontaktieren. Wir geben Ihnen die Informationen, die Sie benötigen, um die beste Entscheidung für Ihr Unternehmen zu treffen!

3PL und 4PL Logistik: Was steckt hinter diesen Begriffen und was bedeuten sie für Ihr Unternehmen?

Die Abkürzungen 3PL und 4PL werden häufig verwendet, wenn von Logistikdienstleistern gesprochen wird, aber wofür stehen sie eigentlich? Welchen Unterschied macht es, ob Ihr Unternehmen mit einem 3PL oder 4PL Anbieter zusammenarbeitet? In diesem Artikel erklären wir beide Begriffe und beleuchten ihre Unterschiede, damit Sie die perfekte Logistiklösung für Ihre Firma finden können.

3PL – Third Party Logistics

3PL bedeutet einfach, dass ein drittes Unternehmen (neben Versanddienstleister und Spediteur) an der Lieferkette eines Unternehmens beteiligt ist. In einem 3PL-Modell lagert das Management eines Unternehmens die Logistik an Drittanbieter aus, behält aber die operative Überwachung selbst. Der Logistikdienstleister kann eine Reihe von Dienstleistungen wie Versand und Verpacken ausführen und fungiert als Vermittler zwischen dem Unternehmen selbst und dem Spediteur. Logistik-Drittanbieter überwachen zwar nicht die gesamte Lieferkette oder arbeiten an strategischen Entscheidungen mit, stellen aber wertvolle Infrastruktur und Anlagen wie Lagerhallen, Fuhrparks und Verpackungsanlagen zur Verfügung.

3PL-Dienste werden meist dann eingesetzt, wenn das Supply Chain Management zu komplex wird, um es intern zu verwalten. Die meisten Drittanbieter-Logistikunternehmen bieten eine breite Palette von Supply-Chain-Services an, einschließlich Transport, Lagerhaltung, Cross-Docking, Bestandsverwaltung und so weiter.

Fulfillment-Unternehmen haben in der Regel viel Erfahrung im internationalen Transport und arbeiten für zahlreiche Kunden aus verschiedenen Branchen und Ländern. Aufgrund ihrer Erfahrung, ihrer technischen Möglichkeiten, ihres Know-hows und ihres Größenvorteils können sie niedrige Preise und Versandkosten anbieten.

Vor- und Nachteile von 3PL

• 3PL-Dienste sind sehr kosteneffektiv. Sie sind auf Logistik spezialisiert und verfügen über die notwendige Infrastruktur und das Ressourcennetzwerk, um durch ihre Geschäftsbeziehungen und Mengenrabatte Kosten zu senken.

• Fulfillment-Services können schnell auf Kundenanforderungen reagieren und Produkte durch ein gründliches Bestandsmanagement termingerecht liefern. Da Kunden heutzutage schnellen Versand erwarten, ist dies von großer Bedeutung für den Erfolg eines Unternehmens.

• 3PL-Anbieter bieten ein hohes Maß an Flexibilität. Sie ermöglichen es ihren Geschäftskunden, sich Marktschwankungen anzupassen – eigene Lagermitarbeiter müssen zum Beispiel auch bei geringem Absatz weiterbezahlt werden, während der 3P Anbieter sie einfach anderen Aufgaben zuweisen kann.

• Der größte Nachteil von 3PL-Diensten ist der Mangel an direkter Aufsicht und Kontrolle. Jede Entscheidung wird immer noch vom Auftraggeber getroffen; das Logistikunternehmen tritt lediglich als ausgelagerter Dienstleister auf. Die gesamte Lieferkette im Blick zu behalten ist eine Menge Arbeit und erfordert vom Kunden entsprechende Sorgfalt.

• 3PL kann auch ein ungesundes Maß an Abhängigkeit schaffen. Sobald ein Unternehmen einen so großen Teil seines Geschäfts auslagert, kann es schwierig sein, zu einem anderen, vielleicht besseren oder billigeren Geschäftspartner zu wechseln. Gleiches gilt, wenn das betreffende Unternehmen die Logistik wieder in den eigenen Betrieb einlagern möchte. Dies wird natürlich nur dann zum Problem, wenn die Geschäftsbeziehung mit dem aktuellen 3PL-Anbieter nicht mehr einwandfrei funktioniert oder sich die Umstände ändern.

4PL – Fourth Party Logistics

Ein Viertanbieter-Logistikdienstleister fügt dem Supply Chain Management eine ganz neue Ebene hinzu. Anstatt einfach einen Teil der Lieferkette an ein anderes Unternehmen auszulagern, übergeben Kunden von 4PL-Unternehmen die Kontrolle über das gesamte Logistiksystem ab und lagern sowohl die Organisation als auch das Management an einen externen Anbieter aus. Der 4PL-Anbieter fungiert dann als einziger Knoten- und Berührungspunkt zwischen allen Aspekten der Lieferkette und dem Kundenunternehmen und übernimmt entsprechend mehr Verantwortung. Logistikdienstleister dieser Art fungieren als Berater und sind direkt für das Supply Chain Management verantwortlich (im Gegensatz zu 3PL-Anbietern).

4PL-Logistikunternehmen besitzen in der Regel keinen Fuhrpark oder Logistikanlagen. Sie koordinieren die Aspekte der Lieferkette mit Lieferanten und 3PL-Unternehmen und stellen bei Bedarf Subunternehmer ein. Der 4PL-Anbieter verwaltet und optimiert sozusagen das System als Ganzes und trifft strategische Entscheidungen auf höchstem Niveau. Ziel ist es, die gesamte Lieferkette für den Kunden zu vereinfachen und zu optimieren, damit dieser sich – nun, da er alles, was die Lieferkettenfunktionen betrifft, an das externe Logistikunternehmen übergeben hat – auf seine Kernkompetenzen konzentrieren kann.

Vor- und Nachteile von 4PL

• 4PL-Dienste erfüllen deutlich mehr Funktionen als ein 3PL. Sie können nahezu unabhängig agieren und erreichen somit deutlich höhere Optimierungsgrade.

• Aufgrund der Art der Beziehung haben Kundenunternehmen weniger Kontrolle über ihre Lieferkette, da diese an den 4PL-Partner übergeben wird. Dies kann je nach Situation sowohl ein Vor- als auch ein Nachteil sein.

• Da die 4PL selbst auf 3PL angewiesen ist, stellt sie eine zusätzliche Kostenstelle dar: Der Auftraggeber muss nun sowohl die 4PL als auch den 3PL-Partner bezahlen. Diese zusätzlichen Ausgaben können für kleine Unternehmen und Start-ups eine große Hürde darstellen.

Was ist die optimale Lösung für mein Unternehmen?

Ob eine Partnerschaft mit einem 3PL- oder 4PL-Partner am besten ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Beide ermöglichen es dem Kunden, Geld zu sparen, da keine Investitionen in Lager, Technologie, Transport und Personal erforderlich sind, um die Lieferkette aufrechtzuerhalten.

3PLs sind hervorragend darin, Supply-Chain-Strategien zu unterstützen und auszuführen. Sie erfordern eine Organisation, die bereits über einen soliden, leistungsstarken Betrieb verfügt, sowie eine gute internationale Führung und Aufsicht. Da sie im Allgemeinen kostengünstig sind, bieten sie kleinen Unternehmen eine ausgezeichnete Möglichkeit, schnell zu wachsen.

4PLs sind teurer, bieten aber auch zusätzliche Dienstleistungen an. Da sie normalerweise keine eigenen Anlagen wie Lagerhallen besitzen, wählen sie mit Sicherheit den besten Lieferanten aus, anstatt ihre firmeninternen Ressourcen zu bevorzugen. Ihr Know-how und ihre Technologie bieten ein höheres Maß an Transparenz und liefern Daten für die strategische Analyse der Lieferkette.

Sowohl 3PL als auch 4PL haben viele Vorteile. Sie helfen bei der Bewältigung komplexer Lieferkettenaufgaben und ermöglichen es Unternehmen, schneller auf Kundenwünsche zu reagieren. Durch ihren Größenvorteil können sie weit billiger arbeiten als das einzelne Kundenunternehmen alleine könnten. 3PL Logistikdienstleister konzentrieren sich auf das Tagesgeschäft, während 4PL Logistikdienstleister auf der Optimierungs- und Integrationsebene des Supply Chain Managements tätig sind. Im Allgemeinen eignen sich 3PL-Anbieter am besten für kleine bis mittlere Unternehmen, während 4PL-Anbieter für mittlere bis große Unternehmen geeignet sind.

Sie möchten weiterführende Informationen? Kontaktieren Sie uns!

Wenn Sie mehr über 3PL- und 4PL-Dienste erfahren möchten oder sonst irgendwelche Fragen haben, können Sie uns gerne kontaktieren. Wir von BIZ Courier bieten eine breite Palette von Dienstleistungen an und helfen Ihnen gerne dabei, die optimale Lösung für Ihr Unternehmens zu finden. Wir sorgen dafür, dass Sie die beste Rendite für Ihre Investition bekommen!

Biz Fulfillment |The Leipzig-Halle region as a Central Distribution Location

Logistic businesses and warehouses located at import hotspots are those who package and deliver bundled shipments throughout extensive regions both domestically and internationally.

They are the ones who accomplish the bundled shipment of goods produced in various countries throughout the globe and, as a direct consequence, the distribution of these items overseas.

The main target of distribution from the logistics base, is to be as far-reaching as possible, i.e., deliver to as many countries as possible – ideally worldwide.

The industries which most commonly take advantage of what logistics offer are those in technology, electronics, fashion and of capital goods.

By making use of logistics, the products manufactured in these fields get delivered overseas in a highly efficient manner via airports or, a less costly mode, via sea docks which transport the goods to their chosen storage warehouse by means of Hinterland Transport. This, naturally, means that the customer’s order gets sent out from the storage point immediately after the order is placed.

Investors Usually Expect the Following to Be Requisite of Import Locations

  • highly flexible infrastructure
  • well-positioned so as to have an international gateway [i.e., cargo airport or container seaport] in close proximity
  • Good, multimodal [i.e., a combination of modes of transport] hinterland connections
  • large, adjoined property areas
  • reasonable space and labor costs [secondary to good infrastructure]
  • settlement support for large logistics investments

After having compared the defined requirements for a European Gateway with the location offered in the Leipzig-Halle region, it is safe to say that requirements have been met or even surpassed. In particular, and of paramount importance, its infrastructure is highly well developed with its more than ample number of motorways and its efficient cargo airport.

Additionally, the interlinked principal modes of transport – road and rail -can be used in combination in several locations, which testifies to the fact that, overall, the regions’ hinterland connections are well developed.

Furthermore, the areas numerous vacant spaces, comparatively low land and labor costs, decent range of local logistics service providers, including its evident settlement support for logistics investors, renders the Leipzig-Halle region highly attractive for every demand of this logistics task.

BIZ Courier & Logistics: Jetzt auch in Leipzig!

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass BIZ Courier & Logistics expandiert! Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2020 eröffnen wir unser neues Fulfillment Center im Herzen Europas, in Leipzig. Dieser neue Standort ermöglicht es uns, unseren Kunden eine perfekte Mischung aus effizienten Fulfillment Dienstleistungen, kostengünstigen nationalen und internationalen Lieferservices und Zollabfertigungslösungen anzubieten.

Unser neues Fulfillment-Center in Deutschland befindet sich direkt neben dem internationalen Flughafen Leipzig/Halle, dem perfekten Standort für das Fulfillment & Logistik Angebot von BIZ Courier & Logistics. Was den Flughafen Leipzig/Halle besonders attraktiv macht, ist, dass er mit einem jährlichen Frachtvolumen von mehr als 1,2 Millionen Tonnen und dem dynamischsten Wachstum aller Frachtflughäfen in Europa der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland und unter den Top 5 in Europa ist. Der große Leipziger Frachtflughafen hat sich in den letzten Jahren zu Europas neuem Güterverkehrsknotenpunkt entwickelt und fungiert als europäisches Tor zum internationalen Handel, das mit mehr als 200 Handelszielen verbunden ist. Die zentrale Lage und die daraus resultierenden kurzen Transportzeiten zu wichtigen europäischen Geschäftsbereichen machen ihn zum optimalen Standort für Logistikunternehmen, die sich bemühen, die ständig wachsenden Anforderungen des weltweiten E-Commerce Verkehrs zu bewältigen.

Angesichts der erstaunlichen Möglichkeiten und nahezu optimalen Bedingungen haben sich zahlreiche Logistikdienstleister in der Region versammelt. Insbesondere Unternehmen aus der Automobilindustrie, dem E-Commerce-Sektor und dem Einzelhandel strömen in die Region. Leipzig/Halle hat sich auch zu einem wichtigen Knotenpunkt des interregionalen Schienennetzes entwickelt. Der Standort ist perfekt für BIZ Courier & Logistics und unser erweitertes Angebot als Lager- und Versanddienstleister auch für kleine Unternehmen!

Die Vorteile unseres neuen Standorts sind zahlreich, buchstäblich alles ist an einem Ort. Die EU-Autobahn, das Schienenumschlagzentrum, das Weltfrachtzentrum, der Frachtflughafen Leipzig/Halle, Logistikdienstleister wie die Deutsche Post, DHL, DB Schenker, TNT und vieles mehr. Dieses Netzwerk ist perfekt für alle Fulfillment-Dienste von BIZ.

Leipzig und Biz Courier & Logistics sind wirklich die perfekte Kombination! Unser neues Fulfillment Center bietet uns die optimale Gelegenheit, unseren Kunden einen kostengünstigen, aber auch schnellen europaweiten Fulfillment Service anzubieten, der unser Logistiknetzwerk noch wettbewerbsfähiger macht.

Fulfillment Service und Fulfillment Dienstleister – Was ist das eigentlich?

Kurz gesagt ist Fulfillment Service jenes Verfahren, das den Ablauf einer Bestellung ab dem Eingang beim Lieferanten (dem Verkäufer) bis zum Eintreffen des Produkts beim Empfänger (dem Kunden) regelt – wir begleiten ein Paket sozusagen vom Händler bis zum Kunden.

Im Wesentlichen beinhaltet das folgende Schritte:

  • Die Verpackung der Bestellung(en) in Pakete
  • Die Aufgabe / der Versand dieser Pakete
  • Die Auslieferung der Bestellung(en)

Ein Fulfillment-Service durch einen spezialisierten Dienstleister ist in vielerlei Hinsicht vorteilhaft:

  • Es ist nicht notwendig, langfristige Verträge abzuschließen
    Wenn ein Unternehmen Umsatzschwankungen durchlebt (selbst in extremen Wachstumsphasen) bieten externe Logistikdienstleister die notwendige Flexibilität, um entsprechend zu reagieren. Ausgelagerte Fulfillment-Services können flexible Preisangebote und ein auf Ihre Bedürfnisse maßgeschneidertes Angebot offerieren und die erforderlichen Anpassungen vornehmen. Das ist meistens deutlich einfacher, als selbst ein Logistiksystem zu entwickeln.
  • Auslagerung von Personalfragen
    Die Anmietung eines (Paket-)Lagers bringt sofort größere Verantwortung mit sich, da zusätzliches Personal für die Logistik eingestellt werden muss. Das führt zu einem deutlichen Mehraufwand, weil dieses Personal gesucht, eingestellt, bezahlt und geleitet gehört. Gerade in der Startup-Phase, wenn Ihr Unternehmen wächst und expandiert, kann es zu enormen Schwankungen im Umsatz kommen. Wenn Sie Ihre eigenen Aufträge erfüllen und versenden, müssen Ihre Arbeitskräfte dieses ständige Auf und Ab bewältigen (und oft Überstunden bezahlt werden).

    Das Management von Mitarbeitern nimmt viel Zeit in Anspruch – Zeit, die meistens nicht vorhanden ist, gerade, wenn man sich auf Kernkompetenzen konzentrieren möchte.

    Das Einstellen und Managen von Personal an einen erfahrenen Fulfillment Dienstleister abzugeben kann also viel wertvolle Zeit sparen, besonders dann, wenn es um saisonale Arbeitskräfte geht (etwa während der Weihnachtszeit).
  • Ausgleich von Marktschwankungen
    Wenn nach einem Umsatzhoch ein Abschwung folgt, kann es zu Problemen kommen, wenn zusätzlich eingestellte Arbeitskräfte nicht mehr benötigt werden. Dasselbe gilt für Ausrüstung, die zuvor gekauft werden musste und nun überflüssig ist, aber dennoch Platz benötigt. Wenn der Umsatz zurückgeht, möchte man die Kosten natürlich auch niedrig halten und solche Kostenquellen eliminieren. Auch hier schafft ein Logistikdienstleister Abhilfe.

Alle oben genannten Aufgaben können von einem Fulfillment Anbieter übernommen werden. Sie können sich auf das eigentliche Geschäft konzentrieren, während der erfahrene Logistikdienstleister sich um den Versand kümmert. Das spart Ihnen Zeit, Nerven und natürlich auch eine Menge Geld! Zudem können Sie, je nach Größe des Fulfillment Anbieters, auch von dessen Kaufkraft profitieren, wenn Ersparnisse an Ihr Unternehmen weitergegeben werden.

Fußballspende an Kinder in Italien

Eines der internationalen Logistiklagerhäuser unseres italienischen Geschäftspartners liegt in Bolzano, Italien und letzte Woche hatten wir das große Vergnügen, den ortansässigen Kindern eine besondere Freude zu machen!

Einer der Kunden unseres Fulfillment-Services beauftragte uns, circa 500 von ihm eingelagerte Fußbälle zu zerstören, da er keine weitere Verwendung für sie finden konnte. Glücklicherweise hatten unsere Leiterin für Lageraktivitäten, Frau Mary Giannarakou, und ihr italienischer Amtskollege, Herr Stephan Bernard, die schöne Idee, die Fußbälle den örtlichen Kinderfußballvereinen zu spenden. Nach eingehender Recherchearbeit fanden sie zwei passende Clubs und schenkten jedem jeweils 250 Fußbälle, sehr zur Freude der Kinder!

Wir hoffen wirklich, dass wir in naher Zukunft das Glück haben werden, ähnliche Aktionen durchführen zu können. So ist es uns als Logistikdienstleister möglich, Ressourcen, die sonst verschwendet wären, einem neuen Zweck zuzuführen und Freude zu spenden.

Alles was es dafür braucht, sind aufmerksame und sozial engagierte Mitarbeiter! Vielen Dank an Mary und Stephan für ihre Bemühungen!